Lästige Nasenhaare Entfernen – Methoden für Mann und Frau

Nasenhaare, die aus der Nase ragen, gelten nicht gerade als Hingucker bei unseren Mitmenschen. Insbesondere wenn sie dunkel oder gar grau gefärbt sind. Ausgerechnet mit fortschreitendem Alter – insbesondere bei Männern – fangen diese Härchen verstärkt zu wachsen an.

Es werden in diesem Artikel die wichtigsten Methoden vorgestellt, wie man die Nasenhärchen ohne großen Aufwand und frei von Verletzungen entfernen kann. Wie man es übrigens aus Eigeninteresse nicht machen sollte, wird natürlich auch eingegangen.

Wozu Nasenhaare?

Nasenhaare (lat. Vibrissae) sind starre Härchen und befinden sich im Bereich des Naseneingangs. Sie sind in der Regel zum Nasenloch hin gerichtet.

Im Vergleich zu den Haaren an Armen oder an Beinen sind sie allerdings relativ dick.  Farblich liegen sie meistens zwischen dunkelbraun und schwarz. Ihre Länge beträgt mehrere Millimeter bzw auch über einen Zentimeter.

Sinn und Funktion von Nasenhaaren

Die Atemluft besteht aus kleineren und größeren Schmutz- und Staubpartikel wie Pollen, Sand, Ruß oder Tierhaare. Die Nasenhaare filtern die Luft und blockieren diese Teilchen. Auf diese Weise schützen sie die Atemröhre und Lunge vor schädlichen Luftpartikeln und Fremdkörpern.

Auch Insekten werden durch die Nasenhaare abgehalten, in die Nase einzudringen. Eine nicht unwichtige Funktion, wenn man nachts seinem wohlverdienten Schlaf nachkommt.

Wie schnell wachsen Nasenhaare?

Das Hormon  Dihydrotestosteron (DHT) ist für den Haarwuchs aus Nasen und den Ohren verantwortlich.

Dieses Hormon kommt bei Männern stärker vor als bei Frauen. Und es ist übrigens auch für die Glatzenbildung beim Mann verantwortlich.

Vor allem ab dem Alter von etwa 40 Jahren sorgt der DHT-Spiegel dafür, dass die Vellushaare in der Nase und in den Ohren sowie die Haare auf der Brust, dem Rücken oder gar Bauch verstärkt wachsen. Natürlich fällt dies von Mann zu Mann verschieden ist aus, da dies auch von der genetischen Veranlagung abhängt.

Nasenhaare wachsen nicht so schnell wie Kopf- oder Barthaare. Kopfhaare sind sehr gut untersucht und man gibt etwa 1 bis 2 Zentimeter im Monat für deren Wachstum ab. Dies hängt aber von Geschlecht, Alter und der Ernährung ab. 

Vorbereitungen

Unabhängig davon, welche Methode man letztendlich wählt, sollten einige Dinge generell vor der Prozedur erledigt bzw. beachtet werden.

1. Nase gut putzen

Die Nase sollte vorher nochmals gründlich gereinigt werden. Nasensekret sollte sich nicht mehr auf den Nasenhaaren, die entfernt werden sollten, befinden. Dazu bedient man sich eines Taschentuchs, hält das eine Nasenloch zu und schnäuzt das Sekret aus dem anderen Nasenloch aus. Anschließend verfährt man analog mit dem anderen Nasenloch. Sollten noch einige Klumpen hartnäckigen Widerstand leisten, können diese mit einem feuchten Taschentuch entfernt werden.

Bei einer akuten Erkältung mit laufender Nasen sollte man auf die Entfernung von Nasenhaaren verzichten.

2. Gute Lichtverhältnisse herstellen

Am besten geeignet ist ein heller Raum. Weniger sinnvoll wäre eine Dunkelkammer. Gut geeignet ist ein Spiegel mit integriertem Licht. Noch besser ist ein Vergrößerungsspiegel. Wichtig ist, dass die Nasenhaare gut sichtbar sind. Vor allem, wenn man eher hellere Nasenhärchen aufweist.

Wie lassen sich Nasenhaare entfernen?

Wer sich mit der Entfernung von Körperhaaren beschäftigt, wird im wesentlichen immer auf dieselben Methoden stoßen.

Nicht jede Methode ist allerdings für jeden Körperbereich gleich gut geeignet. Beispielsweise ist das Sugaring eine sanfte Methode zur Beseitigung von Intimhaaren. Allerdings wird kaum jemand auf die Idee kommen, mit einer Zuckerlösung Nasenhaare entfernen zu wollen.

Nachfolgend werden 5 Methoden zur Haarentfernung vorgestellt, die bei Nasenhaaren in der Praxis zur Anwendung kommen:

  • Nasenhaare mit der Pinzette auszupfen
  • Nasenhaare mit der Schere schneiden
  • Nasenhaare per Trimmer stutzen
  • Nasenhaare mit Wachs entfernen
  • Nasenhaare per Laserlicht eliminieren

Nicht jede Methode ist sinnvoll bzw. effektiv. Von einigen wird sogar die Durchführung eindringlich abgeraten.

Methode 1: Nasenhaare mit der Pinzette entfernen

Eine verbreitete Methode, ist das Auszupfen der Nasenhaare mit einer Pinzette. Dabei werden die Haare mitsamt ihrer Wurzel entfernt. Dadurch benötigen die Haare im Gegensatz zu anderen Methoden länger, bis sie wieder unangenehm aus der Nase wachsen,

Dies ist aber auch schon der einzige Vorteil dieser Methode.

Vom Herausreißen der Haare raten Experten und Mediziner allerdings ab. Man kann sich leicht die Nasenschleimhaut verletzen, wenn man mit der Pinzette abrutscht. Spezielle Kosmetik-Pinzetten mit abgerundeten und dünnen Enden können das Verletzungsrisiko vermindern.

Jedoch ist dies nicht die einzige Gefahr, die droht. Werden die Nasenhärchen herausgerupft, dann können Bakterien über die an der Haarwurzel entstandenen Mikrowunden in den Körper gelangen. Es kann zu einer Entzündung des Haarfollikels kommen. Da die Venen in der Nase direkt ins Gehirn führen, ist das Auslösen einer Hirnhautentzündung durch die Bakterien möglich. Diese kann bekanntlich tödlich enden.

Fazit Pinzette:

Keine Empfehlung

Vom Herausrupfen der Nasenhaare mittels einer Pinzette wird dringend abgeraten. Die Prozedur ist nicht nur schmerzhaft und umständlich. Sie kann zur Verletzung der Nasenschleimhaut und zu Entzündungen, im schlimmsten Fall zum Tode führen.

Wer die gesundheitlichen Risiken, die mit der Pinzetten-Methode verbunden sind, aus dem Wege gehen möchte, sollte sich die Methoden 2 und 3 genauer zu Gemüte führen. Sie gelten als die beiden besten Methoden zur Nasenhaarentfernung.

Methode 2: Nasenhaarschere

Prinzipiell könnte man zum Schneiden der Nasenhaare auch eine herkömmliche Nagelschere benutzen.

Dies ist aber nicht empfehlenswert. Warum?

Die Nagelschere hat den nicht zu verachtenden Nachteil, dass sie scharfe Spitzen aufweist. Für die Finger- und Fußnägel ohne Zweifel eine sinnvolle Ausprägung. Aber für die Entfernung der Nasenhaare kann es dadurch schnell zu Schnitten und Verletzungen in bzw. an der Nase führen. Und diese will eigentlich niemand haben.

 

Prime Preis: € 8,99 Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. December 2018 um 19:13 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Viel besser zum Schneiden der Nasenhärchen ist eine spezielle Nasenschere geeignet. Bei diesen Spezialscheren sind die Scherenspitzen abgerundet. Die Schneide der Schere ist dennoch scharf genug, um die Nasenhaare mit einem Schnitt abzutrennen.

Die Nasenhaarschere sollte nicht zu tief in die Nase geführt werden. Sonst könnte die Nasenschleimhaut leicht verletzt werden. Außerdem ist darauf zu achten, nur die aus der Nase ragenden Härchen abzuschneiden.

Aufgrund ihrer speziellen Form und den abgerundeten Spitzen ist die Nasenhaarschere auch zum Kürzen der Ohrenhaare gut geeignet.

Fazit Nasenhaarschere:

empfehlenswert

Eine Nasenhaarschere ist zwar schon ganz gut zum Entfernen der Nasenhaare geeignet, aber am bequemsten und sichersten gelten nach wie vor die sogenannten Nasenhaartrimmer oder auch kurz Nasentrimmer. 

Methode 3: Nasenhaartrimmer

Mit der Nasenschere lassen sich die Nasenhaare zwar gut kürzen. Aber man muss dennoch immer auf der Hut sein, nicht die Nasenschleimhaut zu verletzen.

Viel besser geeignet sind deshalb die sogenannten Nasenhaartrimmer. Diese sind so gebaut worden, dass sie optimal in die Nase passen und die Nasenschleimhaut nicht verletzen. Sie kürzen das Nasenhaar oberhalb der Haarwurzel so, dass die Filter- und Schutzfunktion der Nasenhaare erhalten bleibt, aber diese nicht mehr unschön aus der Nase blitzen.

Der Nasenhaartrimmer ist im Prinzip nichts anderes als ein Miniatur-Rasierer mit einigen notwendigen Veränderungen. Die allermeisten Trimmer werden elektrisch betrieben. Es gibt aber einige wenige Modell, die auf einem mechanischen Prinzip beruhen.

Es kommen zwei verschiedene Schnitt-Verfahren zum Einsatz.

 

Rundes oder rotierendes Schneidesystem

Remington NE3455 NanoSeries Groom Essentials Nasen & Ohrenhaartrimmer Set, Antimikrobielles Nano-Silber-Gehäuse, beidseitiger, vertikaler Trimmer
19 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 29,99 Du sparst: € 9,76 (33%) Prime Preis: € 20,23 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. December 2018 um 19:13 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Die Rasierklingen befinden sich beim rotierenden Schneidesystem unter einem metallischen Schutzring. 

Dieser enthält Öffnungen, in die die Nasenhaare eindringen können und durch die rotierenden Klingen abgeschnitten werden.

Längliches oder vertikales Schneidesystem

Philips Series 5000 Nasen & Ohren haartrimmer (Dual Cut-Trimmer) NT5175/16, 170 Watt
762 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 24,99 Du sparst: € 2,00 (8%) Prime Preis: € 22,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 18. December 2018 um 19:13 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Bei diesem Schneidesystem liegen die Klingen „offen“ und sind meist auf nur einer Seite des Nasenhaartrimmers vorhanden. Dies stellt dennoch kein Gesundheitsrisiko dar. Denn die Klingen sind abgerundet und mit einer feinen Kunststoff Folie beschichtet.

Die Bedienung ist für beide Schneidesysteme als unkompliziert zu bezeichnen. Etwas einfacher gestaltet sich die Arbeit beim Trimmer mit rotierendem Schneiden, da man das Gerät nur in die Nasenlöcher halten muss. Beim Trimmer mit vertikalem Schneidesystem hingegen muss man die richtige Seite hinhalten.

Die beliebtesten Modelle findet man in der Nasenhaarschneider Bestsellerliste.

Fazit Nasenhaartrimmer:

Empfehlung​

Methode 4: Nasenhaar-Waxing

Körperhaare mit Wachs zu entfernen, gehört mit Sicherheit zu den etablierten Methoden. In letzer Zeit hat das Waxing aber auch die Nasenhaare erreicht. Davon zeugen zahlreiche Videos auf Youtube oder Erfahrungsberichte in verschiedenen sozialen Medien.

Für die Entfernung der Nasenhaare greift man dabei auf Warmwachs zurück. Jeweils eine Wattestäbchen wird mit Wachs bezogen und in die Nasenlöcher gebracht. Nach einigen Sekunden werden die Stäbchen mit einem Ruck aus der Nase gezogen. Dabei wird das Nasenhaar samt Follikel herausgerissen. Im Gegensatz zur Pinzette entfernt man beim Waxing nicht nur ein Haar, sondern gleich ein paar mehr.

Allerdings gilt für das Nasenhaar-Waxing dasselbe wie für das Entfernen mit der Pinzette. Es ist davon abzuraten. Durch die kleinen Wunden beim Herausreißen der Nasenhaare können Bakterien in den Körper eindringen. Dies kann zu Entzündungen führen, im schlimmsten Fall zur Gehirnhautentzündung.

Fazit Nasenhaare mit Wachs entfernen:

Keine Empfehlung

Methode 5: Nasenhaare mit Laser dauerhaft entfernen

Wer seine Körperhaare dauerhaft entfernen möchte, greift oft zur Laser bzw. IPL-Behandlung zurück. Das gebündelte Laserlicht wird durch die Haare bis zur Haarwurzel „geleitet“. Dort wird die Haaranlage durch die Hitzeentwicklung zerstört. Die besten Erfolge erzielt man, wenn die Haar dunkel und dicker sind. Aufgrund der verschiedenen Wachstumsphasen der Haare sind mehrere Laserbehandlungen notwendig.

Die Laserbehandlung an vielen Körperstellen eingesetzt werden:

  • Arme, Beine, Brust, Rücken
  • Genitalzone und Bikinibereich
  • Hals und Achselhöhlen
Auch können damit sämtliche Haare im Gesicht entfernt werden, und zwar an Kinn, Wangen, den Augenbrauen,  Ohren und an der Nase. Prinzipiell lassen sich damit auch die Haare in der Nase dauerhaft entfernen.
 
Aber davon ist dennoch abzuraten. Wer seine Nasenhaare dauerhaft entfernt, verliert auch den Schutzmechanismus der Nasenhaare dauerhaft. Das will eigentlich keiner wollen.

Fazit Nasenhaare dauerhaft entfernen:

Keine Empfehlung

Nasenhaare niemals herausreißen

Aus medizinischen Gründen sind alle Methoden abzulehnen, bei denen die Nasenhaare mitsamt der Wurzel herausgerissen werden. Nicht unbedingt, weil es es schmerzhaft ist. Sondern es kann zu einer Entzündung der Haarfolikel in der Nasenschleimhaut führen. 

Denn beim gewaltsamen Herausreißen der Nasenhärchen entstehen kleine Wunden an der Haarwurzel. Bakterien, die sich in der Nasenschleimhaut befinden,  können in diese Wunden eindringen und eine lokale Infektion hervorrufen. Die Blutgefäße in der Nase führen auch zum Gehirn. Und dadurch können die Erreger auf kurzem Weg ins Gehirn gelangen. Im schlimmsten Fall kann sich dann eine Gehirnhautentzündung ausbilden, die auch tödlich enden könnte.

Deshalb sollte man auf alle Methoden verzichten, die die Nasenhaare an der Wurzel entfernen. Deshalb sollte man konkret auf folgende Verfahren verzichten:

  • Nasenhaare mit Wachs entfernen
  • Nasenhaare mit den Fingern herausreißen
  • Nasenhaare mit der Pinzette zupfen

Fazit: Nasenhaare entfernen = Nasenhaare kürzen

Nasenhaare, die aus der Nasenöffnung herauswachsen, wirken unästhetisch und werden bisweilen auch als fehlende Körperhygiene  interpretiert. Vor allem wenn die Härchen ein oder bereits mehrere Zentimeter aus der Nase gewachsen sind. Verstärkt wird der ungepflegte Eindruck, wenn man noch zusätzlich Schnupfen hat.

Wer auf ein gepflegtes Äußeres Wert legt, der sollte sich um die Entfernung dieser Nasenhaare kümmern. Aber lediglich die Haare, die aus der Nase herausschauen bzw. die sich im Vorderbereich der Nase befinden, sollten gekürzt werden. Deshalb bedeutet „Nasenhaare entfernen“ eigentlich nur „Nasenhaare kürzen“.

Auch sollte man die Haare deshalb nicht dauerhaft entfernen, da sonst die Filterfunktion der Härchen verloren ginge. Deshalb wird ganz klar von dauerhaften Haarentfernungsmethoden wie der Laser-Behandlung abgeraten.

Völlig abgeraten wird, die Nasenhaare mit den Fingern oder gar mit der Pinzette zu zupfen. Auch sollte man die Nasenhaare nicht mit Wachs brachial herausreißen. Es können Furunkel und Infektionen auftreten. Letztere können zu einer Entzündung der Hirnhaut führen, die auch tödlich verlaufen kann.

Selbstverständlich sollte man die Nasenhaare auch nicht mit dem Feuerzeug oder ähnlichem entfernen. Bei dieser kuriosen und sinnlosen Methode drohen Brandwunden in der Nase und im Gesicht.

Aus gesundheitlicher und praktischer Sicht können nur die Nasenhaarschere und der Nasenhaartrimmer als sinnvolle Nasenhaarentferner empfohlen werden.