Ohrenhaare Entfernen

Ohrenhaare entfernen – 7 Methoden im Überblick

Ohrenhaare sehen gelinde gesagt nicht nur suboptimal aus.  Wenn man als Mann mit aus den Ohren sprießenden Haare zum Dating kommt, macht man definitiv keinen guten Eindruck.

Gerade bei Männern fangen – hormonell bedingt – mit zunehmendem Alter krause Haare im Ohr zu wachsen an. 

Da stellt sich schnell die Frage „Wie entfernt man Ohrenhaare?“

Dazu kommen prinzipiell verschiedene Methoden in Betracht, die nachfolgend genauer unter die Lupe genommen werden. Dabei muss man zwischen den Härchen an den Ohrlappen und denen, die aus dem Innenohr wachsen, unterscheiden.

Sinn und Zweck von Ohrenhaaren

Ohrenhaare, die sich im Inneren des Ohrs befinden, erfüllen eine wichtige Funktion. Sie sollen das Innenohr vor Schmutz und kleinen Insekten schützen. Deshalb weisen sowohl Männer als auch Frauen, diese kleinen Ohrenhärchen auf. Von außen kann man diese Härchen kaum sehen.

Sobald sie aber aus dem Ohrinneren herauswachsen oder am Ohrläppchen sichtbar werden, werden diese als unästhetisch und störend empfunden. Man diese Härchen auch Spinnenbeine.

Im Gegensatz zu den Haaren im Innenohr erfüllen die Härchen an der äußeren Ohrmuschel und an den Ohrläppchen keinen Zweck. Diese können deshalb ohne Bedenken eliminiert werden.

Warum wachsen Ohrenhaare im Alter?

Eigentlich ist es paradox. Mit fortschreitendem Alter werden bei vielen Männern die Haare auf dem Kopf dünner oder fallen teilweise aus. Dagegen fangen die Haare an anderen Stellen wie an der Nase oder an den Ohren stärker an zu sprießen. Also genau an den Stellen, wo die Härchen unästhetisch wirken.

Verantwortlich für den Haarwuchs bzw. Haarausfall ist das Hormon Dihydrotestosteron (DHT). Die Empfindlichkeit der Haarwurzeln am Oberkopf gegenüber DHT ist erblich bedingt. Das Hormon lässt deshalb die Haare am Kopf ausfallen.

Andererseits fördert ein hoher DHT-Spiegel, der auf die entsprechenden erblichen Voraussetzungen trifft, das Haarwachstum in bzw. an den Ohren und in der Nase. Die Haare fangen an diesen Stellen zu sprießen an.

Methode 1: Ohrenhaartrimmer - einfacher geht es nicht

Mit einem speziellen Trimmer lassen sich die Ohrenhärchen am einfachsten entfernen. Bei diesen Gerät handelt es sich um einen kleinen Rasierer, dessen Klingen aber durch ein Metallgitter geschützt sind. So kann es zu keinen Verletzungen kommen.

Der Trimmer eignet sich zum Entfernen von Nasenhaaren und Ohrenhaaren. Er wird im Handel auch unter dem Namen NasenhaartrimmerOhrenhaartrimmer oder Ohrenhaarentferner angeboten.

Mit geeigneten Kammaufsätzen kann man auch die Augenbrauen damit trimmen.

Zwei beliebte Modelle, mit denen sowohl die Nasen- als auch die Ohrenhaare problemlos und sehr effizient gekürzt werden können, sind nachfolgend aufgeführt.

Philips Nasen- und Ohrenhaartrimmer

Philips ist ein weltweit renormierter Hersteller von elektronischen Geräten aus vielen verschiedenen Lebensbereichen. Auch bei den Nasen- & Ohrenhaartrimmer kann Philips eine langjährige Expertise aufweisen. Alle Modelle von Philips haben ein sogenanntes lineare Klingensystem installiert.

Philips Series 3000 Nasen & Ohren haartrimmer (ProtectTube-Technologie) NT3160/10*
von Philips
  • Revolutionäre ProtectTube-Technologie für eine sichere und angenehme Haarentfernung ohne Zupfen
  • Der optimale Winkel des Schneideelements erreicht einfach die Haare in Nase und Ohren sowie an den Augenbrauen
  • Der Trimmer und die Kammaufsätze können unter der Dusche verwendet werden und lassen sich unter fließendem Wasser reinigen
  • Das leistungsstarke Schneideelement sorgt für eine schnelle und gründliche Haarentfernung
  • Lieferumfang: Philips Series 3000 NT3160/10 Nasen & Ohren haartrimmer, zwei Kammaufsätze für Augenbrauen (2 mm und 5 mm) Aufbewahrungstasche, Schutzkappe und AA Batterie
Unverb. Preisempf.: € 16,99 Du sparst: € 3,04 (18%) Prime
Preis: € 13,95
Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 23. Mai 2018 um 02:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Panasonic Nasen- und Ohrenhaarschneider

Auch Panasonic ist ein global Player, was Unterhaltungs- und Haushaltselektronik betrifft. Die Produktpalette von Panasonic umfasst diverse Nasen-/Ohrenhaartrimmer, die je nach Funktion und Ausstattung preislich etwas variieren. Alle Modelle von Panasonic arbeiten mit einem rotierenden Klingensystem.

Panasonic Nasen-/Ohrhaarschneider ER-GN-30K mit Batteriebetrieb*
von Panasonic Deutschland GmbH
  • Entfernt schnell und sicher alle störenden Haare im Nasen- und Ohrbereich
  • Hygienisch sauber: die Schneideklingen können unter fließendem Wasser gereinigt werden
  • Perfekte Sicherheit: die Edelstahlklingen sind rundum abgeschirmt für gefahrloses Schneiden
  • Batteriebetrieb: 1 Batterie Größe AA, nicht im Lieferumfang enthalten
  • Scherkopf aus Chrom und Edelstahl, Rundscherkopf 9 mm, Rotationsmotor, inkl. Reinigungsbürste
Prime
Preis: € 13,97
Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 23. Mai 2018 um 02:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie man anhand der vielen und guten Amazon-Bewertungen ablesen kann, handelt es sich bei den beiden Trimmer-Modellen um sehr beliebte und häufig erworbene Produkte. Wer sich vor dem Kauf ein detailliertes Bild machen möchte, sollte sich auch einige positive und negative Rezensionen durchlesen.

Mehr Modelle von Ohren/Nasenhaarschneider finden sich in der Bestseller Liste und in unserer Nasenhaartrimmer Kaufberatung.

Methode 2: Ohrenhaare mit der Schere schneiden

Das Ohr ist ein sehr sensibles Organ, vor allem der Bereich im Innenohr. Deshalb sollte keine Nagelschere oder eine Schere mit scharfen Spitzen zum Entfernen dieser Härchen benutzt werden. Denn die Verletzungsgefahr für die empfindliche Haut an den Ohren wäre einfach zu groß.

Dafür sind spezielle Scheren viel besser geeignet, die abgerundete Spitzen und gebogene Schneiden besitzen. Diese Konstruktion der Schere erlaubt einen einfachen Umgang und reduziert das Verletzungsrisiko auf ein Minimum.

Worauf ist zu achten?

Dennoch gestaltet es sich schwierig, alle Ohrenhärchen mit der Schere zu erwischen. Teilweise wird der eine oder andere Schwierigkeiten haben, die Härchen aufgrund der Anatomie des Ohrs – vor dem Spiegel stehend –  mit der Schere abzuschneiden.  Beim Hantieren mit der Schere sollte auch geachtet werden, nicht zu tief in das Ohr einzudringen, um Verletzungen zu vermeiden

Auch mit viel Übung bleibt dies ein schwieriges Unterfangen. Zusammenfassend  handelt es sich mit Sicherheit um eine etwas mühsame und längere Prozedur. 

Die Preisspanne für die Nasenhaarschere liegt etwa zwischen 5 und 25 €.

Ein gut bewertetes und dennoch recht preisgünstiges Modell wird von der Marke May angeboten:

Nasenhaarschere & Ohrenhaarschere - gerade Schneide - rostfreier Edelstahl*
von May
  • Länge: 10,5 cm
  • Durchmesser der Augen: 25 mm
  • Speziell entwickelte Form zum Kürzen zu langer Nasenhaare ohne Verletzungsgefahr
  • Rostfreier Edelstahl - nickelfrei - anti-allergen
Prime
Preis: € 7,90
Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 23. Mai 2018 um 02:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Ohrenhaarscheren finden sich in folgender Übersicht. Oft lassen sich die Scheren auch gut zum Entfernen der Nasenhaare einsetzen.

Methode 3: Ohrenhaare mit der Pinzette auszupfen

Mit der Pinzette lassen sich zwar Ohrenhaare gezielt entfernen. Aber diese Methode wird zeitlich sehr aufwändig, wenn es sich um eine regelrechten Wildwuchs handelt.

Einige Menschen empfinden das Herauszupfen der Haare als durchaus schmerzhaft. Außerdem können dabei kleine Wunden an der Haarwurzel entstehen, die sich entzünden können. Es kann auch zur Bildung von schmerzhaften Furunkeln kommen. 

Methode 4: Ohrenhaare mit Feuer entfernen

Diese Methode hört sich zunächst ziemlich gefährlich an. Sie wird aber von türkischen und arabischen Friseuren praktiziert.

Bei der Abfackeltechnik geht man folgendermaßen vor: Man nimmt ein Wattestäbchen und tränkt dieses in eine alkoholische Lösung. Anschließend zündet man es an. Es ensteht eine kleine Fackel. Diese wird entlang des Ohrs zum Abfackelen der Außenhaare, insbesonder an den Ohrläppchen, geführt. Die Kopfhaare sollte man zuvor in geeigneter Weise zum Schutz abgedeckt haben.

Durch schlagartige Bewegungen Richtung Ohrmuschel werden die Haare, die aus dem Innenohr wachsen, abgefackelt. Es kann bei diesem Verfahren kurzzeitig zu unangenehmen Geruch nach Verbranntem kommen.

Falls man sich auf diese Technik einlassen möchte, dann bitte nicht im Selbstversuch. Hierzu sollte man auf einen geschulten Barbier zurückgreifen.

Methode 5: Ohrenhaare dauerhaft mit Laser entfernen

Prinzipiell lassen sich alle Körperhaare mit dem Laser entfernen, also auch die Haare an den Ohren.

Bei dieser Behandlung wird das Haar einem Laserpuls ausgesetzt. Das Pigment Melanin absorbiert das Licht und wandelt es in Wärme um. Durch die Hitzeentwicklung wird letztendlich die Haarwurzel zerstört.

Eine Laserbehandlung ist allerdings nur bei dunklen Haaren sinnvoll. An den Ohren befinden sich aber meist dünne und helle Haare. Diesen fehlt allerdings das Pigment Melanin, sodass das Laserlicht nicht effektiv absorbiert werden kann.

Das Laserlicht in der Nähe des Innenohrs kann leider zur Beschädigung des Trommelfeldes führen. Deshalb wird von einer Laserbehandlung am Ohr eindringlich abgeraten.

 

Methode 6: Ohrenhaare mit Wachs entfernen

Prinzipiell kann man die Ohrenhaare auch mit Warmwachs entfernen.

Dazu trägt man das warme Wachs mit einem Spatel auf die Ohren auf. Man lässt das Wachs abkühlen und zieht es mit einem Ruck ab. Wer diese Methode ausprobieren möchte, sollte auf jeden Fall nicht schmerzempfindlich sein.

Grey Young hat die Wachsmethode auf seinem Youtube-Kanal ausprobiert:

Die Wachsmethode funktioniert zwar. Man muss aber ziemlich aufpassen, damit man kein Wachs in den Gehörgang bekommt.

Methode 7: Ohrenhaare per Elektroepilation dauerhaft entfernen

Mit Hilfe der Elektroepilation, auch Nadelepilation genannt, lassen sich die Haare an allen Körperstellen – unabhängig von der Haarfarbe – entfernen. 

Auch die Haare an der Ohrmuschel und dem Ohrlappen lassen sich per Elektroepilation ohne Probleme entfernen. Die Haare, die sich im Gehörgang befinden, erfüllen eine wichtige Schutzfunktion. Von der Entfernung dieser Ohrenhärchen wird dringend abgeraten.

Bei der Elektroepilation wird eine dünne, sterile Nadel in den Haarkanal eingeführt. Durch den elektrischen Strom wird die Haarwurzel abgetötet. Das Verfahren ist in der sogenannten Wachstumsphase der Haare wirksam. Da sich nicht alle Haare gleichzeitig in dieser Phase befinden, muss Epilation in verschiedenen Abständen wiederholt werden.

Das Einführen der Nadel ist relativ schmerzlos. Während der Epilation tritt eine Wärmegefühl auf. Inwieweit die Behandlung schmerzhaft ist, hängt vom individuellen Schmerzempfinden ab.

Die Elektroepilation gilt als einzige wirklich dauerhafte Methode. Die Haare, die mit dieser Methode entfernt werden, wachsen nie wieder nach. Nicht nach 6 Monaten und nicht nach 3 Jahren.

Die Nadelepilation sollte von einer erfahrenen Fachkraft durchgeführt werden, wobei am Anfang der Behandlung ein Beratungsgespräch stehen sollte.

Fazit zur Ohrenhaar-Entfernung

Es wurden 7 Methoden vorgestellt, die in der Praxis zur Entfernung der Ohrenhaare zur Anwendung kommen.

Meine Empfehlung: Ohrenhaartrimmer

Am einfachsten lassen sich die Ohrenhärchen mit einem Ohrenhaartrimmer beseitigen. Damit lassen sich die Haare schnell, effektiv und schmerzlos trimmen. Der Trimmer kann auch für die Nasenhaare eingesetzt werden. Und den Trimmer gibt es für kleines Geld. Die meisten Modelle liegen zwischen 10 € und 25 €. Beim Discounter finden sich auch welche unterhalb von 10 Euronen.

Umständlich: Ohrenhaarschere

Spezielle Scheren mit abgerundeten Spitzen minimieren das Verletzungsrisiko. Das Schneiden der Ohrenhärchen mit der Schere ist dennoch kein leichtes Unterfangen. Es erfordert Geschick und Geduld. Wer damit zurecht kommt, stellt die Ohrenhaarschere durchaus eine gute Alternative zu einem Trimmer dar.

Auf eigene Gefahr: Ohrenhaare mit Wachs entfernen

Es ist mit etwas Geschick durchaus möglich, die Ohrenhaare mit Warmwachs zu entfernen. Dazu sollte man aber den Schmerz einkalkulieren, der beim ruckartigen Abziehen des abgekühlten Wachs entsteht.  Man sollte darauf aufpassen, kein Wachs in den Gehörgang zu bekommen. Deshalb kann ich für diese Methode kein Empfehlung aussprechen.

Ohrenhaare dauerhaft  entfernen – äußere Ohremuschel und Ohrlappen

Mit Laserlicht lassen sich nur dunkle Haare entfernen. An den Ohren sind die Haare meistens heller. Auch bei dunklen Haaren ist von der Lasermethode abzusehen. Die Gefahr einer Beschädigung des Trommelfelds wäre viel zu hoch.

Mit Hilfe der Elektroepilation lassen sich die äußeren Ohrenhärchen dauerhaft entfernen. Die Behandlung wird durch ein geschultes Personal durchgeführt und erfolgt in mehreren Etappen. Die Prozedur ist relativ schmerzlos.

Nicht empfohlen: Pinzette

Mit der Pinzette kann man zwar die Ohrenhaare gezielt entfernen, aber es ist eine längliche und mühsame Prozedur. Dabei können allerdings kleine Wunden an den Haarwurzeln entstehen. Diese können zu Entzündungen führen.

Für Wagemutige: Ohrenhaare abfackeln

Türkische oder arabische Friseure beherrschen die Kunst, die äußeren Ohrenhaare mit einer kleinen Fackel zu eliminieren. Bitte nicht im Selbstversuch durchführen.